Kontakt
Tobias Kohler

Tel.: +375 (17) 209 42 84
E-Mail

... ist einer der wichtigsten Geschäftsbereiche von Rödl & Partner in Weißrussland.

Rödl & Partner ist die erste deutsche Beratungsgesellschaft, die ein Büro in Weißrussland eröffnet hat. Zurzeit sind im Minsker Rechtsbüro fünf hochqualifizierte Juristen tätig. Wir leisten Rechtsberatungen zu allen Angelegenheiten des weißrussischen und deutschen Wirtschaftsrechts in deutscher, englischer und russischer Sprache.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für unternehmerische Tätigkeit in Weißrussland verbessern sich seit einiger Zeit allmählich. Seit 2006/2007 leitet die weißrussische Regierung aktive Schritte zur Liberalisierung der Wirtschaft sowie zur Verbesserung des Investitions- und Geschäftsklimas im Lande ein. Es wurde eine ganze Reihe von Normativakten verabschiedet, die von der Entschlossenheit des Präsidenten und der Regierung zeugt, Marktreformen durchzuführen. Auf dem Wege zu einer wirklichen Marktwirtschaft ist hier jedoch noch viel zu tun.  

Ein wesentliches Element für den unternehmerischen Erfolg in Weißrussland ist die Kenntnis der lokalen rechtlichen und praktischen Gegebenheiten und Abläufe, die sich im Detail erheblich von denen in Europa unterscheiden. Die Einschaltung von Juristen zur Vorbereitung und Begleitung eines Engagements in Weißrussland ist unerlässlich und häufig sehr umfangreich. Unsere Spezialisten kennen den rechtlichen Rahmen und können Risiken richtig einschätzen. Wer hier in der Anfangsphase spart, erleidet häufig Schiffbruch. Das russische Sprichwort „Der Geizige zahlt doppelt“ bewahrheitet sich in der Praxis leider häufig. Oftmals werden ganz elementare Dinge übersehen, z.B. dass Lieferverträge mit weißrussischen Abnehmern als Außenhandelsgeschäfte zwingend der Schriftform bedürfen und andernfalls nichtig sind, oder die besonderen Genehmigungsanforderungen an Bauvorhaben sowie die Tatsache, dass in Weißrussland momentan harte Vorschriften für die Preisbildung gelten, die die lokalen und ausländischen Unternehmen in ihrer Tätigkeit unbedingt zu berücksichtigen haben. Auch in Weißrussland mahlen die Mühlen in Justiz und Verwaltung langsam, dies darf bei der zeitlichen Planung der Umsetzung von Investitionsvorhaben nicht außer Acht gelassen werden. Fristverkürzungen durch die Übergabe von „Geldköfferchen“ sind auch in Weißrussland strafbar- ein Bau ohne Baugenehmigung ist illegal und kann die Stilllegung des Baus und den Abriss bereits errichteter Gebäude zur Folge habe.

Grenzüberschreitende Beratung erfolgt in Zusammenarbeit mit unseren weltweiten Niederlassungen. Unsere Juristen verfügen sowohl über lokale als auch grenzüberschreitende Expertise und sind in allen wichtigen Wirtschaftszentren der Welt präsent. 

Wir sind Mitglied des deutsch-weißrussischen Wirtschaftsclubs und beteiligen uns aktiv an Maßnahmen, die auf die Verbesserung der weißrussischen Gesetzgebung ausgerichtet sind.