Kontakt
JUDr. Monika Novotná

Rechtsanwältin
Partnerin
Tel.: +420 236 163 750
E-Mail

Die Geschäfte mit verbundenen Unternehmen sind immer komplexer und seit längerer Zeit nicht nur für international tätige Konzerne typisch. Immer mehrere Konzerne optimieren ihre Tätigkeit, indem sie die Geschäftstätigkeit auf mehrere Konzernunternehmen verteilen. Zwischen diesen Kon-zernunternehmen werden unterschiedliche Geschäfte getätigt, die immer umfangreicher sind. Und die Preise für diese Lieferungen gelten als Verrechnungspreise.   

Die Finanzämter interessieren sich für die Verrechnungspreise, da sie als Instrument der Steueroptimierung betrachtet werden – als Instrument, das zu einem hohen Risiko einer Steuerhinterziehung führt. Aus diesem Grunde werden die Verrechnungspreise momentan bei fast allen Außenprüfungen geprüft.  

Werden Geschäfte mit verbundenen Unternehmen ausgeführt, wobei den beteiligten Konzernunternehmen Bilanzverluste entstehen oder ihnen Investitionszulagen gewährt werden, ist es fast sicher, dass eine Außenprüfung oder eine Nachschau vorgenommen werden.  

Unrichtig kalkulierte Verrechnungspreise können zu Steuernachzahlungen, Zinsen, Säumniszuschlägen - und selbstverständlich zu einem Imageproblem – führen. All dies spricht dafür, dass die Verrechnungspreise nicht unterschätzt werden sollten.  

Die Rolle von Verrechnungspreisen steigt derzeit auch wegen der Umsetzung des von der OECD veröffentlichten BEPS-Aktionsplanes (Base Erosion and Profit Shifting - BEPS), der Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und verlagerungen international agierender Konzerne umfasst. Das BEPS Maßnahmenpaket hängt mit den Verrechnungspreisen eng zusammen.  

Wie ersichtlich, sind die Verrechnungspreise bei der Steuerung von steuerlichen Risiken auf Konzernebene äußerst wichtig.  

Als TP-Spezialisten von Rödl & Partner sind wir gerne bereit, Sie im Bereich Verrechnungspreise umfassend, länderübergreifend, flexibel und kundenorientiert zu unterstützen. Da unsere Beratungstätigkeit interdisziplinär ist, bieten wir Ihnen maßgeschneiderte Lösungen. Unsere weltweit tätige Kanzlei kann Ihnen des Weiteren koordinierte Qualitätsleistungen in vielen Ländern anbieten.     

Zu unseren Schwerpunkten im Bereich Verrechnungspreise gehören folgende Leistungen:

•    Erstellung der Dokumentation der Verrechnungspreise (und ihre Anpassung), wobei auch eine gutachterliche Form möglich ist
•    Überprüfung bestehender Dokumentationen der Verrechnungspreise (Master File und Local File)
•    Vergleichsanalysen nach externen Datenbanken (u.a. Amadeus)
•    Kalkulation der Verrechnungspreise oder deren Prüfung  
•    Optimierung der Lieferantenkette (Steueroptimierung des Konzerns)
•    Erstellung / Prüfung der Verträge mit verbundenen Unternehmen  
•    Vertretung bei Außenprüfungen  
•    Vertretung bei Einsprüchen oder in Gerichtsverfahren  
•    Simulation einer Außenprüfung der Verrechnungspreise  
•    Erstellung der Anlage zur Körperschaftsteuererklärung (Meldeblatt für die Lieferungen mit verbundenen Unternehmen)
•    Unterstützung bei der Erteilung einer verbindlichen Zusage (Advance Pricing Agreements)
•    Unterstützung bei der Prüfung der steuerlichen Aspekte bei beteiligten Geschäftspartnern (Mutual Agreement Procedures)
•    Beratungsleistungen im Bereich immaterielle Vermögensgegenstände und deren Finanzierung
•    Beratungsleistungen für die Gewinnzurechnung zu Betriebsstätten
•    Unterstützung bei Konzernumstrukturierungen (Exit Charge)
•    Unterstützung bei Erstellung der Unterlagen für das Country-by-Country Reporting
•    Entdeckung steuerlicher Risiken nach dem BEPS- Maßnahmenpaket
•    Schulungen der Mitarbeiter der Finanzabteilung / Controllingabteilung, die auf die Kalkulation der Verrechnungspreise gerichtet sind  

Unsere TP-Berater sind jederzeit bereit, Sie zu unterstützen. Sollten Sie sich mehrere Infos oder unser unverbindliches Angebot wünschen, so stehen wir  Ihnen gerne zur Verfügung.