Kontakt
Ing. Jana Švédová

PR Manager
Tel.: +420 236 163 111
E-Mail

  
Rödl & Partner und die Castellers de Barcelona

„Força, Equilibri, Valor i Seny” (Kraft, Balance, Mut und Verstand) ist der katalanische Wahlspruch aller Castellers und beschreibt deren Grundwerte sehr pointiert. Das gefällt uns und entspricht unserer Mentalität.
Deshalb ist Rödl & Partner eine Kooperation mit Repräsentanten dieser langen Tradition der Menschentürme, den Castellers de Barcelona, im Mai 2011 eingegangen. Der Verein aus Barcelona verkörpert neben vielen anderen dieses immaterielle Kulturerbe.
 
„Jeder Einzelne zählt” – bei den Castellers und bei uns

Menschentürme oder „human towers” symbolisieren in einzigartiger Weise die Unternehmenskultur von Rödl & Partner. Sie verkörpern unsere Philosophie von Zusammenhalt, Gleichgewicht, Mut und Mannschaftsgeist. Sie veranschaulichen das Wachstum aus eigener Kraft, das Rödl & Partner zu dem gemacht hat, was es heute ist.
Prof. Dr. Christian Rödl dazu: „Die Wertschöpfung und Differenzierung unserer Marke sehen wir als entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Mit der Visualisierung unserer Unternehmenskultur durch die Menschentürme setzen wir ein klares Zeichen nach innen und außen. Denn „Jeder Einzelne zählt“ bei Rödl & Partner – im Miteinander und für die Beratung unserer Mandanten. Generationenübergreifend, im Team und als authentische Markenbotschafter.”
 
„Human towers” sind immaterielles Kulturerbe

UNESCO-59.pngSeinen Ursprung hat diese Tradition im 18. Jahrhundert, im November 2010 ist sie von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe ernannt worden.
Der Deutsche UNESCO-Kommission e.V. in Bonn stellt dar, weshalb nicht nur materielle Kulturgüter einen Schutz benötigen:
„Kulturelle Vielfalt spiegelt sich nicht nur in prachtvollen Palästen, Kathedralen und musealen Stadtensembles, sondern auch in lebendigen Ausdrucksformen: Tanz und Theater, darstellende Kunst, Musik, mündliche Literaturformen, Sprachen und Handwerkstraditionen.
[…]Durch Globalisierungseinflüsse gehen diese Kulturformen in den letzten Jahren beschleunigt verloren.[…]
Diese Kulturformen zu erhalten, die unmittelbar von menschlichem Wissen und Können getragen werden, ist Ziel des UNESCO-Übereinkommens zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes. Das Übereinkommen hebt die Bedeutung des immateriellen Kulturerbes als Triebfeder kultureller Vielfalt und Garant der nachhaltigen Entwicklung hervor. Seit 2003 sind dem Übereinkommen über 130 Staaten beigetreten. Es ist das erste völkerrechtlich verbindliche Instrument zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes.” (Deutsche UNESCO-Kommission e. V. (o.J.): Immaterielles Kulturerbe. Online unter: http://www.unesco.de/immaterielles-kulturerbe.html. (Stand: 17.08.2011))