Kontakt
Katarzyna Adamiec

Senior Associate
Tel.: + 48 22 244 00 24
E-Mail

Das PolSEFF-Programm (Programm zur Finanzierung der Entwicklung der nachhaltigen Energie in Polen) wurde durch die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Fonds für Umweltschutz und Wasserwirtschaft ins Leben gerufen. Sein Hauptziel ist die Unterstützung von Klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU), die an Investitionen in neue Technologien und Anlagen zur Minderung des Energieverbrauchs oder zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen interessiert sind. Die Finanzierung kann im Rahmen eines Kredits i.H.v. bis zu EUR 1 Mio. beansprucht werden, und zwar mittels der an dem Programm teilnehmenden Finanzinstitutionen (Banken). 

Welche Projekte können an dem Programm PolSEFF teilnehmen?

Folgende Projekte können an dem Programm teilnehmen:

  • Investitionen, die die Verbesserung der Energieeffizienz (EE) zum Ziel haben und auf Anlagen und Lösungen aus der LEME-Liste basieren – bezieht sich auf Projekte, deren Finanzierung EUR 250.000 nicht überschreitet;
  • Investitionen, die die Verbesserung der Energieeffizienz (EE) zum Ziel haben, auf individuellen Lösungen basieren und ein Mindestmaß von 20% Energieersparnis erreichen – bezieht sich auf Projekte, deren Finanzierung EUR 1 Mio. nicht überschreitet;
  • Projekte, die in kommerziellen Gebäuden realisiert werden und eine Energieersparnis von mindestens 30% erreichen;
  • Investitionen von Lieferanten in die Erhöhung der Produktionskapazität von Anlagen, in Technologien, die die Energieeffizienz (EE) erhöhen, sowie in Erneuerbare Energien.

Was sind die Bedingungen der Projektfinanzierung?

Die Hauptbedingungen der Projektfinanzierung sind:

  • Der Kredit darf bis zu 100% der Investition darstellen;
  • die Finanzierung darf maximal bis zu EUR 1 Mio. betragen – unter Ausschluss von Investitionen, die auf den Anlagen aus der LEME-Liste basieren (bis EUR 250.000);
  • die Finanzierung darf ausschließlich mittels der Finanzinstitutionen, die an dem Programm teilnehmen, erfolgen;
  • der Kredit darf nicht für die Tilgung eines bestehenden Kredits verwendet werden; nach der Realisierung der Investition und deren positiver Begutachtung durch die Experten wird dem Unternehmer eine Investitionsprämie i.H.v. 10% oder 15% des Kreditwerts ausgezahlt.

Was ist die LEME-Liste?

Die LEME-Liste (List of Eligible Materials and Equipment – Liste der Förderfähigen Materialien und Anlagen) enthält ca. 5 000 Produkte, die im Rahmen des PolSEFF-Programms als energiesparend eingestuft wurden. Für den Erwerb von Anlagen und Materialien aus der Liste erhalten Unternehmen Fördermittel i.H.v. 10%, wobei die Beantragung der Unterstützung außerordentlich leicht ist. Zu unterstreichen ist, dass die LEME-Liste auch neuen, bisher nicht angemeldeten Produkten offen steht – jeder Produzent hat die Möglichkeit, seine Produkte in die Liste eintragen zu lassen (sofern er die entsprechenden Bedingungen erfüllt). Die Liste umfasst die verschiedensten Kategorien von Technologien, die in vielen Tätigkeiten und Branchen Anwendung finden. In der Liste sind solche Arten von Anlagen und Materialien enthalten wie Thermoisolierungen, Heizung, Kraft-Wärme-Kopplung, Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung, Sonnenkollektoren, energiesparende Systeme, Lüftungs- und Klimaanlagen. In der LEME-Liste ist die Mehrheit der gegenwärtig zugänglichen energiesparenden Technologien zusammengefasst, die in einem Klein- oder mittelständischen Unternehmen Anwendung finden können.

Zu unterstreichen ist, dass Unternehmer im Rahmen von PolSEFF auch kostenlose Beratung von Ingenieuren und Finanzanalysten erhalten, u.a. bei der technischen Projektbewertung, der Durchführung eines Energieaudits in der Firma, der Finanzanalyse der Investition oder der Bewertung der Rendite aus der Investition.

Sind Sie an den o.g. Themen interessiert oder haben Sie Fragen zu den Fördermitteln in Polen, der staatlichen Beihilfe in Polen sowie zur Investmentberatung in Polen, so stehen Ihnen unsere Berater in polnischen Büros  – Breslau, Danzig, Gleiwitz, Krakau, Posen und Warschau –  zur Verfügung.