Kontakt
Magdalena Ludwiczak

Wirtschaftsprüferin (Polen)
Partnerin
Tel.: +48 61 624 49 43
E-Mail

Therese Baginski

Wirtschaftsprüferin (Polen)
Partnerin
Tel.: +48 71 346 77 70
E-Mail

Prüfung der Jahresabschlüsse in Polen – was ist das Ziel dabei?

Die Ziele, die bei der Prüfung von Jahresabschlüssen verfolgt werden, wurden in Art. 65 Abs. 1 des Rechnungslegungsgesetzes vom 29.09.1994 festgelegt. Der Wirtschaftsprüfer hat einen schriftlichen Bestätigungsvermerk (einschließlich eines Ergänzungsberichts) darüber zu erteilen, ob der von ihm geprüfte Jahresabschluss mit den  Rechnungslegungsgrundsätzen übereinstimmt und die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie das Jahresergebnis der geprüften Gesellschaft zuverlässig darstellt.

Bei jeder Prüfung hat der Wirtschaftsprüfer erstens festzustellen, ob der Jahresabschluss und die ihm zugrunde liegenden Handelsbücher frei von Fehlern sind, die auf Auslassen oder Verzerrung wichtiger Informationen zurückzuführen sind, und zweitens: ob die in diesem Jahresabschluss enthaltenen Angaben als zuverlässig und klar einzustufen sind.

Die Prüfung von Jahresabschlüssen hat somit zum Ziel, die Informationen (hauptsächlich finanzielle Angaben) glaubwürdig zu machen. Damit soll die Sicherheit des Wirtschaftsverkehrs gewährleistet werden.

Prüfung der Jahresabschlüsse in Polen – wer hat sie in Auftrag zu geben?

Gemäß den geltenden Vorschriften (Art. 64 Abs. 1 des Rechnungslegungsgesetzes) sind die nachfolgenden Rechtsträger prüfungspflichtig: 

1) Banken, Versicherungsanstalten, Rückversicherungsunternehmen und genossenschaftliche Spar- und Kreditkassen;
2) Einheiten, deren Tätigkeit auf der Grundlage des Wertpapiergesetzes, des Investmentfondsgesetzes sowie des Pensionsfondsgesetzes erfolgt;
3) Aktiengesellschaften, mit Ausnahme von Gesellschaften, die sich am Bilanzstichtag noch in Gründung befinden;
4) alle sonstigen Einheiten, die in dem Geschäftsjahr, das demjenigen Geschäftsjahr, für welches der Jahresabschluss erstellt wurde, vorausging, mindestens zwei der nachstehend genannten Bedingungen erfüllten:

  • die durchschnittliche Beschäftigtenzahl des betreffenden Jahres betrug – auf Vollzeitstellen hochgerechnet – mindestens 50 Personen;
  • die Summe der Aktiva der Bilanz belief sich zum Ende des Geschäftsjahres auf den Gegenwert von mindestens EUR 2 500 000 in polnischer Währung;
  • die Nettoerlöse des betreffenden Geschäftsjahres aus dem Verkauf von Waren und Erzeugnissen sowie aus Finanzgeschäften beliefen sich auf den Gegenwert von mindestens EUR 5 000 000 in polnischer Währung.

Prüfungspflichtig sind ferner die Jahresabschlüsse von übernehmenden und neu gegründeten Gesellschaften für dasjenige Geschäftsjahr, in dem es zu einer Verschmelzung kam, sowie Jahresabschlüsse, die gemäß IAS erstellt wurden.

Prüfung der Jahresabschlüsse in Polen – wer soll sie in Auftrag geben und wieso?

Den Jahresabschluss kann jede Einheit prüfen lassen. Die Prüfung ist nicht als Suche nach Personen, die etwaige Fehler verschuldet haben, sondern nach einer Möglichkeit aufzufassen, die Funktionsweise der Organisation zu verbessern. Ein Wirtschaftsprüfer prüft die Dokumentation aufgrund des Sachverhalts und kontrolliert die Prozesse i.Z.m. Rechnungslegung und Berichtserstattung der Organisation, und anschließend - noch vor der Erteilung eines Bestätigungsvermerks - empfiehlt er notwendige Änderungen und leistet Unterstützung bei der Suche nach einer Lösung der aufgedeckten Probleme. Daher lohnt es sich, den Jahresabschluss prüfen zu lassen - dadurch kann die Korrektheit der im Bericht enthalten Angaben (sowohl aus externer als auch interner Quelle) bestätigt werden. Darüber hinaus haben die Maßnahmen des Wirtschaftsprüfers zum Ziel, das bei der Gesellschaft eingeführte interne Kontrollsystem zu überprüfen. Eine Liste der festgestellten Fehler und Unzulänglichkeiten des Rechnungslegungssystems, die das Risiko erhöhen, und die bei jeder professionellen Prüfung des Jahresabschlusses abgegebenen Empfehlungen können durch die Geschäftsleitung effektiv genutzt werden. Ein positiver Bestätigungsvermerk eines Wirtschaftsprüfers bestätigt die Glaubwürdigkeit der Gesellschaft und wirkt sich zu ihren Gunsten aus, wenn sie nach externen Finanzierungsquellen sucht.

Sind Sie an diesem Thema interessiert, so stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Unsere Wirtschaftsprüfer und Berater in Büros von Rödl & Partner in Breslau, Danzig, Gleiwitz, Krakau, Posen und Warschau stehen Ihnen zur Verfügung und beantworten gerne Ihre Fragen zur Wirtschaftsprüfung in Polen.