Kontakt
Dr. Andreas Knaul

Tel.: +7 (495) 933-51 20
E-Mail

Marina Yankovskaya

Tel.: +7 (495) 933-51 20
E-Mail

... ist eine der Kernkompetenzen von Rödl & Partner in Russland. 

Rödl & Partner zählt mit seinen über 20 Rechtsanwälten und Juristen zu den führenden deutschen Kanzleien in Russland. Wir beraten an unseren Standorten Moskau und St. Petersburg in allen Fragen des russischen und deutschen Wirtschaftsrechts auf Deutsch, Englisch und Russisch. 

Der rechtliche Rahmen für ein unternehmerisches Engagement in Russland – sei es Handel oder Investitionen – und die Rechtssicherheit haben sich über die letzten Jahre erheblich verbessert. Dies gilt auch für die Rechtskultur der am Wirtschaftsleben beteiligten Unternehmen. Dennoch ist Russland noch nicht auf europäischem Niveau und unter den Unternehmen gibt es nach wie vor „schwarze Schafe”. Dies ist jedoch auch nicht verwunderlich, liegt ja der Zerfall der Sowjetunion mit ihrer eigenen Rechtskultur noch nicht allzu lange zurück. 

Ein wesentliches Element für den unternehmerischen Erfolg in Russland ist die Kenntnis der lokalen rechtlichen und praktischen Gegebenheiten und Abläufe, die sich im Detail erheblich von denen in Europa unterscheiden. Die Einschaltung von Anwälten zur Vorbereitung und Begleitung eines Engagements in Russland ist unerlässlich – und häufig umfangreich. Unsere Spezialisten kennen den rechtlichen Rahmen und können Risiken richtig einschätzen. Wer hier in der Anfangsphase spart, erleidet häufig Schiffbruch. Das russische Sprichwort „Der Geizige zahlt doppelt” bewahrheitet sich in der Praxis leider häufig. Oftmals werden elementare Dinge übersehen, z.B. dass Lieferverträge mit russischen Abnehmern als Außenhandelsgeschäfte zwingend der Schriftform bedürfen und andernfalls nichtig sind, oder die besonderen Genehmigungsanforderungen an Bauvorhaben sowie die Einschränkungen für ausländische Investoren in strategisch wichtigen Industrien. Auch in Russland mahlen die Mühlen in Justiz und Verwaltung langsam, dies muss bei der zeitlichen Planung bei der Umsetzung von Investitionsvorhaben berücksichtigt werden. Fristverkürzungen durch die Übergabe von „Geldköfferchen” sind auch in Russland strafbar – der Bau ohne Baugenehmigung ist illegal und kann die Stilllegung des Baus und den Abriss errichteter Gebäude zur Folge habe.

Grenzüberschreitende Beratung erfolgt in Zusammenarbeit mit unseren weltweiten Niederlassungen. Unsere Anwälte verfügen sowohl über lokale als auch grenzüberschreitende Expertise und sind in allen wichtigen Wirtschaftszentren der Welt präsent.

Wir sind in den Fachausschüssen der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) sowie in der Association of European Businesses und anderen Verbänden und Ausschüssen aktiv.