Kontakt
Sergey Verschinin

Tel.: Tel.: +7 (495) 933-51 20
E-Mail

Der russische Immobilienmarkt ist einer der dynamischsten weltweit – aber wahrscheinlich auch einer der kompliziertesten. Sieben Jahre nach Inkrafttreten des russischen Bodengesetzbuchs, das erstmals seit der Oktoberrevolution von 1917 wieder Privateigentum an Grund und Boden vorsah, ist das Immobilienrecht nach wie vor nur unbefriedigend geregelt.  

Insbesondere die sich teilweise widersprechenden Regelungen auf Föderationsebene und in den einzelnen Föderationssubjekten sowie ständige Änderungen sorgen oftmals für Unklarheit. Zwar hat der Gesetzeber einiges getan, um die bestehenden Missstände zu beseitigen und das Immobilienrecht insgesamt zu vereinheitlichen. Die praktische Umsetzung erweist sich indes oft als schwierig.

Wir beraten insbesondere ausländische Investoren in jeder Phase des Immobilienzyklus – von der Entwicklung, dem ursprünglichen Erwerb, über Bau- und Finanzierungsfragen, der Vermietung bis hin zum endgültigen Ausstieg.  

Darüber hinaus beraten wir beim Aufbau von Produktionsstätten und Investitionsprojekten mit den lokalen Verwaltungen, vom Erwerb von Grundstücksrechten bis hin zur Inbetriebnahme. 

Gemeinsam mit unseren Kollegen in Deutschland beraten wir unsere Mandanten auch zur Strukturierung von Immobilienfonds. Insbesondere geschlossene Fondsstrukturen eigen sich nicht zuletzt wegen der erzielbaren steuerlichen Effekte in hohem Maße zur Umsetzung von Investitionsvorhaben. Unsere Teams verfügen über langjährige Erfahrung in der Umsetzung von Investitionsvorhaben und können auf die erfolgreiche Begleitung einer Vielzahl von Fondsinitiatoren sowie von Anbietern und Projektentwicklern zurückblicken.